Zum Inhalt springen …

Publikationen

In den letzten Jahrzehnten hat das chinesische Recht eine beeindruckende Entwicklung erfahren. In zunehmendem Maße wird es Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen, und in Deutschland erscheinen in immer größerer Zahl Publikationen, die das chinesische Recht für die Rechtsvergleichung erschließen oder es rechtsvergleichend mit anderen Rechtsordnungen erörtern.

Die 1986 gegründete Deutsch-Chinesische Juristenvereinigung gibt bereits die „Zeitschrift für chinesisches Recht (ZChinR)“ heraus, die wissenschaftliche Aufsätze sowie Informationen, Dokumentationen und Berichte zum chinesischen Recht enthält, welche den gegenwärtigen Diskussionsstand in China widerspiegeln. Daneben hat sich jedoch auch das Bedürfnis gezeigt, eine Publikationsmöglichkeit für umfangreichere Untersuchungen zu schaffen. Die „Schriften zum chinesischen Recht“, deren erster Band Anfang 2008 bei DeGruyter erschienen ist, sollen diesem Bedürfnis Rechnung tragen. In der neuen Schriftenreihe, die im Auftrag der Deutsch-Chinesischen Juristenvereinigung von Professor Dr. Uwe Blaurock, Freiburg, Professor Dr. Ulrich Manthe, Passau, Dr. Knut B. Pißler, Hamburg, und Professorin Dr. Christiane Wendehorst, Wien, herausgegeben wird, sollen in erster Linie Monographien, wie etwa herausragende Dissertationen oder Habilitationsschriften erscheinen, darüber hinaus aber auch Tagungsbände sowie kommentierte Übersetzungen wichtiger chinesischer Gesetze oder zweisprachige Gesetzessammlungen. Es soll hiermit der wissenschaftliche Gedankenaustausch mit China gefördert und für rechtsvergleichend arbeitende Juristen eine Publikationsplattform geschaffen werden. Ein besonderer Gesichtspunkt ist dabei auch der Praxisbezug der veröffentlichten Werke.

Die Herausgeber hoffen, dass die „Schriften zum chinesischen Recht“ künftig einen wesentlichen Bestandteil des rechtlichen Dialogs zwischen Deutschland und China bilden werden und wünschen ihnen eine wohlwollende Aufnahme in der juristischen Öffentlichkeit.


Die Zeitschrift für chinesisches Recht/German Journal for Chinese Law (ZChinR/GJCL) wird von der DCJV in Verbindung mit dem Deutsch-Chinesischen Institut für Rechtswissenschaft der Universitäten Göttingen und Nanjing (VR China) sowie dem Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht unter der Schriftleitung des Vizedirektors des Deutsch-Chinesischen Instituts, Dr. Peter Leibküchler, herausgegeben.

Seit 2015 ist die Zeitschrift im Online Journal System online zugänglich. Unter www.ZChinR.de stehen die Beiträge der jeweils vier letzten Ausgaben der Zeitschrift in Form von Inhaltsverzeichnissen, diejenigen der vorhergehenden Ausgaben als Volltexte im text- und seitenkonkordanten PDF-Format zur Verfügung. Mitglieder der DCJV können sich mit dort mit Zugangsdaten anmelden, die sie auf Anfrage von uns erhalten, und erhalten damit Zugriff auf die Volltexte auch der letzten vier Ausgaben. Das Inhaltsverzeichnis des aktuellen Heftes findet sich unter „Aktuelle Ausgabe“, Beiträge zurückliegender Ausgaben befinden sich im „Archiv“ und können mit der „Suche“ recherchiert werden. 

Ältere Ausgaben der ZChinR finden Sie auf dieser Seite im Volltext als PDF zum kostenlosen Herunterladen für Mitglieder und Nichtmitglieder der DCJV.

Die Zitierregeln und Anleitung für die Einsendung von Beiträgen stehen unter diesem Link als PDF zum Herunterladen bereit.

The Rules of Citation and Guidelines for the Submission of Articles may be downloaded as PDF following this link.

Hinweis für Mitglieder:

Die Druckfassung von Heft 4/2017 wurde Ende Dezember 2017 von Nanjing aus versendet. Es ist zu erwarten, dass das Heft innerhalb von 6 bis 8 Wochen bei den Mitgliedern in Deutschland eintreffen wird, da es im Wege der preisgünstigsten Versendungsart (Landweg) zur Post gegeben wurde. Es zeigt sich, dass Mitgliedern eine erhebliche Anzahl von Heften nicht zugestellt werden kann, weil sich ihre Adresse geändert hat, ohne dass dies der DCJV mitgeteilt wurde. Adressänderungen teilen Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit.