Zum Inhalt springen …

Göttinger Seminare

Das Deutsch-Chinesische Institut für Rechtswissenschaft der Universität Göttingen stellt in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht im Rahmen der digitalen Veranstaltung „Junges Forum zum chinesischen Recht“ am 29.04.2021 den Doppelmasterstudiengang „Chinesisches Recht und Rechtsvergleichung“ der Universitäten Göttingen und Nanjing vor.
Der Studiengang hat einen Umfang von vier Semestern und ermöglicht den Erwerb von gleich zwei Masterabschlüssen, sodass am Ende die Titel LL.M./LL.M. (oec.) oder M.A./LL.M. (oec.) verliehen werden. Das erste Mastersemester findet zur Vorbereitung in Göttingen statt, während das zweite und dritte Semester in Nanjing, China verbracht werden. Im vierten Semester widmen sich die Studierenden ihrer Masterarbeit in Göttingen.
Neben der allgemeinen Vorstellung des Studiengangs gibt Professor Dr. Knut Benjamin Pißler im Rahmen einer Übersetzungsübung einen Einblick in die chinesische Rechtsterminologie. Anschließend hält Cara Meng von Taylor Wessing Shanghai einen Vortrag über "Das anwaltliche Berufsbild im Bereich M&A: Deutsch-Chinesische Rechtsbeziehungen in der Praxis" inkl. Q&A Session. Abschließend stellen zwei Masterabsolventinnen ihre Erfahrungen vor und führen mögliche Berufsperspektiven auf, bevor sie in einer offenen Fragestunde zur Verfügung stehen.
Das Programm zur Veranstaltung finden Sie unter: https://uni-goettingen.de/de/423274.html
Zur Anmeldung schreiben Sie eine kurze E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.