Zum Inhalt springen …

DCJV-Jahrestagungen

Die diesjährige Jahrestagung der DCJV wird am 21.9.2018 zum Thema „China im Zeitalter der Digitalisierung zwischen Öffnung und Kontrolle“ im Hamburger Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht stattfinden. Das Programm und weitere Informationen werden zu gegebener Zeit bekannt gemacht.

„China nach dem 19. Parteitag - Wohin steuert die Volksrepublik?“
am Freitag, 24. November 2017
in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Seminar-Programm
Uhrzeit: 10.00–16.45 Uhr
Registrierung 09.30–10.00 Uhr

10.00–10.15 Begrüßung
Sprecher: Prof. Dr. Uwe Blaurock, Präsident der DCJV
Sprecherin: Rabea Brauer, Teamleiterin Asien und Pazifik, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

10.15–10.30 „Der Deutsch-Chinesische Rechtsstaatsdialog – ein Rück- und Ausblick aus Sicht des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz“
Referentin: Dr. Beatrix Lindner, Referentin im Referat Internationale rechtliche Zusammenarbeit im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

10.30–11.15 „China nach dem 19. Parteitag der Kommunistischen Partei“
Referent: Prof. Dr. Sebastian Heilmann, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsführung des Mercator Institute for China Studies

11.15–11.45 „Rechtsstaat im Praxistest – China in 2017“
Referent: Tim Wenniges, Leiter des Auslandsbüros der Konrad-
Adenauer-Stiftung in Shanghai

11.45–12.15 „Das neue chinesische Cybersecurity-Gesetz und seine Auswirkungen auf ausländische Unternehmen in China“
Referent: Oliver Juncker, Leiter Informationssicherheit Strategie für Siemens und Leiter Informationssicherheit für Siemens Naher Osten, Afrika und Asien/Pazifik

12.15–12.30 Diskussion

12.30–13.45 Mittagsimbiss

13.45–14.20 „Neuer Protektionismus und politische Vorbehalte: Chinesische Mauern in Deutschland?“
Referenten: Christoph Bertram, Partner, und Alexander Otto, Associate, Hering Schuppener Consulting Corporate Affairs & Public Strategies GmbH

14.20–14.55 „Deutsche Verkäufer im Visier chinesischer Investoren – Was ist aus rechtlicher Sicht zu beachten?"
Referentin: RAin Dr. Stefanie Tetz, Partnerin Clifford Chance, München

14.55–15.20 Kaffeepause

15.20–15.55 „Die neuen General Provisions of Civil Law und der Weg zu einem chinesischen BGB“
Referent: Prof. Dr. Hinrich Julius, Co-Chair China-EU School of Law, Hamburg

15.55–16.30 „Rechtsanwendung im grenzüberschreitenden E-Commerce in China“
Referent: Solicitor Dr. Guang Li, Salary Partner Taylor Wessing,München

16.30–16.45 Abschlussdiskussion

 

„Chinas Recht im Wandel – Status und Ausblick“
am Freitag, den 28. Oktober 2016
in der IHK Frankfurt am Main, Lichthof
Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt am Main
Anmeldeformular im Mitgliederbereich

Seminar-Programm
Uhrzeit: 10.00–16.45 Uhr
Registrierung 09.30–10.00 Uhr

10.00–10.15 Begrüßung
Sprecher: Prof. Dr. Uwe Blaurock, Präsident der DCJV
Sprecher: Dr. Erich W. Georg, Sprecher des Außenwirtschafts-ausschusses der IHK Frankfurt am Main

10.15–10.45 Rückblick auf 30 Jahre DCJV
Referent: Prof. Dr. Uwe Blaurock, Präsident der DCJV

10.45–11.30 „16 Jahre Deutsch-Chinesischer Rechtsstaatsdialog – Was bringt der Dialog mit China?“
Referent: Herr Parlamentarischer Staatssekretär Christian Lange, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

11.30–12.15 „EU-China Bilateral Investment Agreement – Stage of Play and Perspectives“
Referentin: Alexandra Koutoglidou, Investment Unit, DG Trade, European Commission, Brüssel

12.15–12.30 Diskussion

12.30–13.45 Mittagsimbiss

13.45–14.25 „Disputes between the EU and China in the World Trade Organisation“.
Referent: Benjamin Hartmann, European Commission - Legal Services, Brüssel

14.25–15.05 „Mauer weg? – Aktuelle Entwicklungen im Recht für ausländische Investitionen in China“
Referent: RA Michael-Florian Ranft, Partner; Taylor Wessing, München

15.05–15.30 Kaffeepause

15.30–16.10 „Schiedsverfahren in China – Fallstricke und Lösungen“
Referenten: Dr. Günter Pickrahn, Partner und Dr. Markus Altenkirch, Senior Associate Baker & McKenzie, Frankfurt

16.10–16.30 Abschlussdiskussion

 

„China – really the new normal? Stand und Perspektiven der rechtlichen Rahmenbedingungen in China“
am Freitag, 27. November 2015
in der IHK Köln, Camphausen-Saal
Unter Sachsenhausen 10–26
50667 Köln

Seminar-Programm
Uhrzeit: 10.00–16.45 Uhr
Registrierung 09.30–10.00 Uhr

10.00–10.15 Begrüßung
Sprecher: Prof. Dr. Uwe Blaurock, Präsident der DCJV
Sprecher: Gudrun Grosse, Leiterin Asien Pazifik-Desk, IHK Köln

10.15–10.50 “China – The New Landscape“
Referent: St. John Moore, Partner, Brunswick Group

10.50–11.25 „Justizialisierung im chinesischen Einparteienstaat“
Referent: Prof. Dr. Björn Ahl, Professor für chinesische Rechtskultur, Ostasiatisches Seminar der Universität zu Köln

11.25–12.10 “EU-China negotiations for a comprehensive agreement on investment”
Referentin: Alexandra Koutoglidou, Investment Unit, DG Trade, European Commission, Brüssel

12.10–12.30 Diskussion

12.30–13.45 Mittagsimbiss

13.45–14.20 „M&A in China: Nach der Vertragsunterzeichnung – Jetzt geht die Arbeit richtig los: Post Merger Integration und Implementierung von Compliance-Anforderungen in einer chinesischen Gesellschaft“
Referentin: RAin Dr. Anne Daentzer, Leiterin Recht, Schott AG, Mainz

14.20–14.55 „Internationalisierung des RMB und Devisenreform“
Referent: Prof. Dr. Michael Lamla, Head of Corporate Banking, Agricultural Bank of China, Frankfurt

14.55–15.20 Kaffeepause

15.20–15.55 „Neueste Entwicklungen des chinesischen Rechts zu ausländischen Investitionen”
Referent: Oscar Yu, Partner, Jade & Fountain Law Firm, Shanghai

15.55–16.30 „Neueste Entwicklung im chinesischen Arbeitsrecht”
Referent: RA Dr. Andreas Lauffs, Berlin

16.30–16.45 Abschlussdiskussion

 

„Ein Jahr nach Xi Jinping – Chancen und Entwicklungen im deutsch-chinesischen Wirtschaftsverkehr“
Ort: Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA)
Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt
Datum/Uhrzeit: 28.11.2014 von 10.30–17.00 Uhr
Registrierung 10.00–10.30 Uhr

Seminar-Programm

10.30–10.40 Begrüßung
Sprecher: Prof. Dr. Uwe Blaurock, Präsident der DCJV
Sprecher: RA Christian Steinberger, Leiter der Rechtsabteilung VDMA

10.40–11.25 Chinas Volkswirtschaft im Jahr Eins der Ära Xi Jinping – Strukturen und strategische Ausrichtung
Referent: Prof. Dr. Markus Taube, Direktor, IN-EAST School of Advanced Studies und Lehrstuhl Ostasienwirtschaft/China, Universität Duisburg-Essen

11.25–12.10 Neue Möglichkeiten durch neue Rahmenbedingungen – Beobachtungen zur Liberalisierung des chinesischen Rechtsumfelds
Referent: RAin Julia Tänzler-Motzek, China Desk CMS Hasche Sigle Partnerschaftsgesellschaft mbB

12.10–12.55 Strategisches M&A mit Hilfe eines chinesischen Investors
Referent: Ulrich-Nikolaus Kranz, Mitglied des Vorstands der Kiekert AG

12.55–13.15 Diskussion

13.15 – 14.15 Mittagsimbiss in der Kantine des VDMA

14.15–15.00 Anti-Trust, Unlauterer Wettbewerb und Korruption: Dos & Don’ts bei behördlichen Durchsuchungen in China – Rechtlicher Rahmen, Handlungsempfehlungen und Vorbereitung
Referent: RA Mike Goldammer, China Group Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB

15.00–15.30 Die 3. Revision des chinesischen Markenrechts und ihre praktischen Auswirkungen - von Verbesserungen, Kosmetik und verpassten Chancen
Referent: Prof. Dr. Katrin Blasek, Fachbereich Wirtschaft, Informatik und Recht, Technische Hochschule Wildau

15.30–15.45 Kaffeepause

15.45–16.15 Zusammenarbeit chinesischer und deutscher Juristen in der Wissenschaft – Stand und Ausblick
Referent: Dr. Rebecka Zinser, Humboldt Universität Berlin

16.15–16.45 Zusammenarbeit chinesischer und deutscher Juristen in der Anwaltspraxis – Stand und Ausblick
Referent: Qun Huang, China Group Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB

16.45–17.00 Abschlussdiskussion

„Herausforderungen für Unternehmen in China“

Ort: Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf

Datum/Uhrzeit: 11. Oktober 2013
10.30 Uhr–17.00 Uhr

Einen Tagungsbericht finden Sie in der Heft 1/2014 der ZChinR

Seminar-Programm
Registrierung 10.00 Uhr–10.30 Uhr

10.30–10.45 Begrüßung
Sprecher: Prof. Dr. Uwe Blaurock, Präsident der DCJV
Frau Katrin Lange, Referentin Außenwirtschaft, Industrie- und Handelkammer zu Düsseldorf

10.45–11.30 Entwicklung der chinesischen Justiz unter Berücksichtigung des Führungswechsels in der Volksrepublik China
Referent: Prof. Dr. Björn Ahl, Universität Köln, Fachbereich China-Studien/Chinesische Rechtskultur

11.30–12.15 Stolpersteine und unerwartete Wegweiser – unterwegs als Mittelständler in China
Referent: Herr Ralf Widmer, Wacker Chemie AG, München

12.15–12.45 Diskussion

12.45–13.45 Mittagsimbiss

13.45–14.30 Neue Entwicklungen im chinesischen Arbeitsrecht
Referent: Herr Guang Li, Rechtsanwalt, Taylor Wessing, München

14.30–15.15 China: Herausforderung – Verständnis – Erfolgschance
Referent: Dr. Andreas Kadletz, General Counsel, Recaro Holding GmbH, Stuttgart

15.15–15.45 Kaffeepause

15.45–16.30 Environmental and Social Governance Due Diligence bei einem Engagement in China
Referent: Christopher Kiermayr, Partner, ERM GmbH, Neu-Isenburg

16.30–17.00 Diskussion

 

„Rule of Law und Rechtsdurchsetzung in China“ am Freitag, den 30. November 2012

Ort: PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Potsdamer Platz 11, 10785 Berlin
Uhrzeit: 10.30–17.00 Uhr
Registrierung: 10.00–10.30 Uhr

Einen Tagungsbericht finden Sie in Heft 4/2012 der ZChinR.

Programm

10.30–10.45 Begrüßung
Sprecher: Prof. Dr. Uwe Blaurock, Präsident der DCJV

10.45–11.30 Rule of Law chinesischer Prägung – ein rechtsvergleichender Klärungsversuch
Referentin: Frau Prof. Dr. Blasek, Professorin für Wirtschaftsprivatrecht, Gewerblichen Rechtsschutz und Chinesisches Recht an der Technischen Hochschule Wildau

11.30–12.00 Law made in Germany
Referent: Dr. Christian Groß, Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V., Berlin

12.00–12.30 Diskussion

12.30–13.30 Mittagsimbiss

13.30–14.15 Schiedsverfahrensrecht und -praxis in der Volksrepublik China
Referent: Herr Felix Hess, LL.M., Senior Legal Counsel, Siemens AG, Energy Sector, Erlangen

14.15–14.45 Deutsch-Chinesische Zusammenarbeit bei der Richterausbildung in der Volksrepublik China
Referent: Herr Eberhard Siegismund, Programme Director Sino-German Legal Cooperation Programme, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Beijing

14.45–15.15 Neuerungen in der chinesischen Zivilprozeßordnung
Referent: Dr. jur Knut B. Pissler, M.A. (Sinologie), Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg

15.15–15.40 Diskussion

15.40–16.00 Kaffeepause

16.00–16.45 Anti-Monopoly Law und Rechtsdurchsetzung
Referent: Christian Atzler, Baker & McKenzie, Frankfurt a.M.

16.45–17.00 Diskussion

„Compliance und rechtliche Risiken im China-Geschäft“ am Freitag, den 25. November 2011

Ort: Camphausen-Saal in der Industrie- und Handelskammer Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, D-50667 Köln
Uhrzeit: 10.30–16.30 Uhr
Registrierung: 10.00–10.30 Uhr

Einen Tagungsbericht finden Sie in der Heft 1/2012 der ZChinR

Programm

10.30–10.50 Begrüßung
Sprecher: Alexander Hoeckle, Geschäftsführer IHK Köln
Sprecher: Prof. Dr. Uwe Blaurock, Präsident der DCJV; Institut für Handels- und Wirtschaftsrecht, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

10.50–11.30 Rahmenbedingungen für Auslandsinvestitionen in China
Referent: Herr Zhai Qian, Wirtschaftskonsul Generalkonsulat der Volksrepublik China in Frankfurt a.M.

11.30–12.10 Entwicklungstendenzen und Risikoszenarien – Das Chinageschäft im Spannungsfeld von Politik und Wirtschaft
Referent: Professor Dr. Sebastian Heilmann, Lehrstuhl für Regierungslehre: Politik und Wirtschaft Chinas, Universität Trier

12.10–12.30 Diskussion

12.30–13.30 Mittagsimbiss

13.30–14.10 Compliance und juristische Mittel zur Vermeidung von Unregelmäßigkeiten im China-Geschäft
Referent: Rechtsanwalt Mike Goldammer, Partner, TaylorWessing, München

14.10–14.50 Fact-finding bei Compliance-Verstößen als Grundlage der juristischen Aufarbeitung
Referent: Steuerberater Dieter John, Mitglied des Vorstands der RölfsPartner Wirtschaftsprüfungs¬gesellschaft

14.50–15.10 Diskussion

15.10–15.30 Kaffeepause

15.30–16.10 Vermeidung von Compliance-Risiken in der Unternehmenspraxis
Referent: Rechtsanwältin Heike Böhme, Maître en Droit, Head of Compliance Projects, Daimler AG

16.10–16.30 Diskussion

 

„Verwaltungsrecht und Verwaltungspraxis/Streitbeilegung“ am 12. November 2010
Ort: Marmorsaal im Presseclub Nürnberg e. V., Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
Uhrzeit: 10.30–17.00 Uhr
Registrierung: 10.00–10.30 Uhr

Programm

10.30–11.00 Begrüßung
Sprecher: Armin Siegert, Leiter Geschäftsbereich International, IHK Nürnberg für Mittelfranken
Sprecher: Prof. Dr. Uwe Blaurock, Präsident, DCJV; Direktor Institut für Handels- und Wirtschaftsrecht, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Verwaltungsrecht und Verwaltungspraxis
11.00–11.45 Überblick über das chinesische Verwaltungssystem, Behördenstrukturen, Grundlagen der Entscheidungsfindung, Einbeziehung Betroffener sowie der Antragsteller, Tendenzen – Ausblick
Referent: Dr. Liu Jianlong, Max-Planck-Institute for Comparative Public Law and International Law, Heidelberg
Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

11.45–12.30 Verwaltungsverfahren in der Praxis: Der Kampf widerstreitender Interessen um die Nutzung von Grund und Boden ist eine Sollbruchstelle der harmonischen Gesellschaft. Kann das chinesische Verwaltungsrecht die Konflikte lösen?
Referent: Philip Lazare, Partner, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft Shanghai

12.30–12.50 Diskussion

12.50–13.50 Mittagsimbiss

13.50–14.35 Das Anti-Monopoly Law – wie viel Verwaltungsverfahren steckt in der Fusionskontrolle?
Referent: Dr. Michael Dietrich, Partner, Taylor Wessing Düsseldorf

14.35–15.20 Rechtsdialog mit China – Zur Erfolgsmessung von Beratungsleistungen, insbesondere im Verwaltungsrecht
Referent: Prof. Dr. Hinrich Julius, Universität Hamburg

15.20–15.40 Diskussion

15.40–16.00 Kaffeepause

Streitbeilegung

16.00–16.45 Nationale vs. Internationale Arbitration sowie Mediation als alternative Streitbeilegungsmethode?
Referent: Axel Neelmeier, Partner, Schulz Noack Bärwinkel, Hamburg

16.45–17.00 Diskussion

 

„Chinas Immaterialgüterrechte nach TRIPS“
Termin: 2. November 2009, 9.45 Uhr bis 16.30 Uhr
Ort: Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht
Marstallplatz 1, 80539 München
(U-Bahnstation „Odeonsplatz“, Ausgang „Hofgarten“, dann durch den Hofgarten Richtung Staatskanzlei bis zum Marstallplatz)

Seminar-Programm
Registrierung 9.45–10.00 Uhr

10.00–10.30 Begrüßung
Sprecher: Prof. Dr. Reto M. Hilty
Sprecher: Prof. Dr. Uwe Blaurock
Sprecher: Präsidentin des DPMA Cornelia Rudloff-Schäffer

10.30–12.00 Urheberrecht
Moderation: Prof. Dr. Reto M. Hilty / Prof. Dr. Uwe Blaurock
Panelisten: Prof. Dr. Annette Kur, Andrea Wechsler, Zhuomin Wu

10.30–10.50 Urheberrechtsreform und Urheberrechtsdurchsetzung
Sprecher: Prof. Dr. Theodor Enders

10.50–11.10 Lehren aus der WTO-Auseinandersetzung zwischen China und den USA
Sprecher: Dr. Peter Ganea

11.10–12.00 Diskussion

12.00–13.00 Mittagsimbiss

13.00–14.30 Patentrecht
Moderation: Prof. Dr. Reto M. Hilty / Prof. Dr. Uwe Blaurock
Panelisten: Prof. Dr. Annette Kur, Andrea Wechsler, Zhuomin Wu

13.00–13.20 Patentreform und Patentrechtsdurchsetzung
Sprecher: Prof. Panjie Duan

13.20–13.40 Die Rechtspraxis im Bereich des Technologietransfers
Sprecher: Peter Ertl

13.40–14.30 Diskussion

14.30–15.00 Kaffeepause

15.00–16.30 Markenrecht
Moderation: Prof. Dr. Reto M. Hilty / Prof. Dr. Uwe Blaurock
Panelisten: Prof. Dr. Annette Kur, Andrea Wechsler, Zhuomin Wu

15.00–15.20 Die dritte Novelle des chinesischen Markengesetzes
Sprecher: Prof. Dr. Adolf Dietz

15.20–15.40 Missbräuchliche Markenanmeldung in China
Sprecher: Prof. Dr. Yuanshi Bu

15.40–16.30 Diskussion
Kostenbeitrag: Nichtmitglieder € 80; Mitglieder €50 (Studenten und Referendare € 20)